skip to content

Denkmal

Züge in das Leben - Züge in den Tod

Am 30. August 2013 kamen viele Berliner und Zeitzeugen zum Denkmal Züge in das Leben - Züge in den Tod am Bahnhof Berlin-Friedrichstraße zu einer Gedenkveranstaltung aus Anlass des 75. Jahrestages der Transporte jüdischer Kinder aus Deutschland in die Niederlande und nach England.

Zu den Anwesenden sprachen u.a. die Botschafterin des Königreiches der Niederlande Frau van Daalen, der Staatssekretär in der Berliner Senatskanzlei Herr Dr. Meng, die Polizeivizepräsidentin in Berlin, Frau Koppers, der Antirassismusbeauftragten der Jüdischen Gemeinde.

Rabbiner Daniel Alter und der Vorsitzende des Diözesanrats des Erzbistums Berlin, Herr Klose.

Unser Jugendsinfonieorchester trug wesentlich zum Gelingen dieser besonders eindrucksvollen Veranstaltung bei und wurde mit sehr viel Beifall bedacht.

Dieter Mehlhase

© 2017 | Förderverein Händel-Gymnasium Berlin e. V.